Mitgliederversammlung 2016

In diesem Jahr mit Vorstandswahlen und vielem mehr ...

Aus dem Rüsselsheimer Echo von Mareike Stich:

„Die Phantasie unserer Mitglieder bestimmt das Programm“, sagte Vereinsvorsitzende Heike Pockrandt und lobte die Offenheit und Vielfalt der Rüsselsheimer Naturfreunde.

Die darauf folgenden Berichte der einzelnen Sparten gaben ihr recht. Wie viele Vereine haben auch die Naturfreunde mit einer Überalterung ihrer Mitglieder zu kämpfen, doch das habe wenig Einfluss auf Qualität und Quantität des Programms. 

Ein wenig wehmütig stimmte der Bericht von Heinz Hartmann, der der Musikgruppe vorsteht. Seit 27 Jahren treffe man sich, um zu Zither und Gitarre in erster Linie Naturfreundelieder zu singen. Auch im vergangenen Jahr wurden wieder Auftritte bei Feiern und im Altenheim absolviert. Leider gab es viele Ausfälle durch Krankheit, weshalb sich Hartmann sorgt, wer die alten Naturfreundelieder in Zukunft singen wird. Musikalischer Nachwuchs ist der Chor, dessen 21 Mitglieder mit einer Chorleiterin proben und Lieder in verschiedenen Sprachen und Genres im Repertoire haben.

Großen Raum nahm der Bericht von Marion Loose ein. Sie erzählte von den Treffen mit den Flüchtlingen, die montags am Haus stattfinden. Eine Gruppe von acht Personen hat sich hier mittlerweile gefunden, um diese Treffen zu organisieren. Das Angebot findet guten Zuspruch. In entspannter Kaffeehausatmosphäre versucht man zu erkunden, wie man wem helfen kann. So konnte einer Familie Sprachunterricht vermittelt werden, einer anderen wurde eine Nähmaschine organisiert. Aktuell wird eine Gitarre gesucht.

Die Flüchtlinge hätten den Wunsch, Leute zu treffen, Kontakte zu knüpfen und die Sprache zu lernen. Manche suchten möblierte Zimmer mit Familienanschluss, um die Sprache und Kultur ihres Gastlandes besser kennenzulernen. Das Team würde sich über neue männliche Helfer freuen.

Herausragende Ereignisse 2015 waren die 90-Jahr-Feier im Adlersaal mit dem Naturfreunde-Musical und das Aktiventreffen in der Festung mit einer Fackelwanderung. Das Handkäsfest lief unter dem prophetischen Motto „Kleiner Hessentag“.

Auch mehrere Reisen waren im Programm, Ziele waren der Edersee oder auch Südtirol zum Wandern, während in Frankreich, Bayern und andernorts gepaddelt wurde.

Der dritte Freitag ist eine monatliche Veranstaltung am Haus, zu jeweils einem anderen Thema. Ein TTIP-Infoabend und eine Krimilesung am Lagerfeuer stehen stellvertretend für die Bandbreite dieses Formats.


Neu auf dem Gelände ist eine Boulebahn, und demnächst soll eine Sandsteinmauer zur Ansiedlung von Eidechsen gebaut werden. Der genaue Standort wird noch ermittelt.

Abschließend wurde der neue Vorstand gewählt. erste Vorsitzende bleibt Heike Pockrandt, die diesen Job seit mittlerweile 20 Jahren inne hat. Als zweiter Vorsitzender löst Hans Jürgen Schaffner Möller Petra Reichert ab, die sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatte.


Die nächste Veranstaltung am Naturfreundehaus wird am 18. März ein Bild-Vortrag von Torsten Rink zum Thema Radtouren in Deutschland sein.

aus der Main-Spitze vom 14.3.0216

Naturfreunde Rüsselsheim ziehen Jahresbilanz

RÜSSELSHEIM - (nat). Bei der Mitgliederversammlung der Naturfreunde gab es hinsichtlich der Vorstandswahlen keine Überraschung. Die nun seit zwanzig Jahren amtierende Vorsitzende Heike Pockrandt wird auch weiterhin die Geschicke des Vereins leiten.

Nach den einzelnen Berichten der zahlreichen Fachgruppen mussten die mehr als dreißig Mitglieder über drei Anträge und eine Satzungsänderung abstimmen. Dem politisch und kulturell aktiven Verein wurde vorgeschlagen, dass der Ortsverein des BUND auf dem Gelände des Naturfreundehauses eine Sandsteinmauer errichten darf, um Lebensraum für Echsen zu schaffen. Dem übergeordneten Verband der Hessischen Naturfreunde soll bei der Landeskonferenz im Juni der Antrag überreicht werden, die „Delegierten mögen beschließen, alle Atomkraftwerke weltweit zu stoppen“.

VORSTAND
Vorsitzende: Heike Pockrandt. 2. Vorsitzender und Wassersport: Jürgen Schaffner-Möller. Kassierer: Martin Schopen und Stellvertreter Herbert Kümpel. Schriftführer: Christina Naumann und Stellvertreterin Brigitte Maltezaki. Pressereferent: Torsten Rink. Umweltreferent: Dirk Treber. Wanderwart und Kindergruppe: Christian Golka. Die Musikgruppe wird vertreten von Heinz Hartmann und der Seniorenbeauftragte ist Willi Hamann. Beisitzer: Wolfgang Hoffmeister, Marion Loose, Petra Reichert, Monika Weitzel und Manfred Schmitt.

Nach kurzer Diskussion wurde die Bitte eines Mitgliedes, die Lichtverhältnisse im Naturfreundehaus zu überprüfen, an das „Hausteam“ weitergegeben.

Weitere Helfer wünschte sich Marion Loose, die sich seit dem vergangenen Jahr ehrenamtlich um Flüchtlinge kümmert. Jeden Montag würden regelmäßig rund 30 Flüchtlinge zu einem Treffen bei Kaffee und Kuchen im Naturfreundehaus zusammen kommen. Erfahrungsgemäß gebe es auch hier Grüppchenbildung aufgrund der verschiedenen Herkunftsländer und somit verschiedener Sprachen. „Sie wollen alle Deutsch lernen“, erzählte Loose über den Wunsch, dass viele Flüchtlinge gerne in Familien unterkommen wollten. Die einzige Gemeinsamkeit sei eben die Flucht. Sie und weitere Helfer seien für die Familien und unbegleiteten jungen Männer die wöchentliche Möglichkeit, erlerntes Deutsch praktisch anzuwenden.

Einen Umbruch und Neubeginn gab es in der Wandergruppe. Zusammen mit Holger Ernst organisiert nun auch Christian Golka als Wanderwart das neue Programm unter dem Motto „Grün vor der Haustür“. Außerdem führt Golka gemeinsam mit Karin Glöckler die Kindergruppe weiter.

Im vergangenen Jahr seien die Naturfreunde einem Aktionsbündnis gegen die geplanten Freihandelsabkommen beigetreten, sagte Pockrandt. Nach einer Pause sei der Verein wieder im Naturschutzbeirat der Stadt Rüsselsheim vertreten. Der Chor der Naturfreunde sei mittlerweile auf 21 Mitglieder angewachsen, vermeldete Willi Braun. Zufrieden sei man sehr mit der Chorleiterin Hannah Sophie Horras und bereite ein Konzert am 8. Oktober in der Stadtkirche vor.

Unsere 1. Vorsitzende Heike Pockrandt macht diesen Job jetzt schon 20 Jahre ! Toll !!
 

Galerie