Mitgliederversammlung am 7.3.2009

mit Kaffee, Kuchen schönen Bildern und guter Bilanz ...
.
.

Bilder zur MV hier ...

Aus der Main-Spitze vom 10.3.2009: (Rüselsheimer Echo unten drunter ...)


Haus am Wald sehr oft besucht

Naturfreunde-Domizil wird viel gebucht

(teg). Zum Höhepunkt des vergangenen Jahres hat laut Heike Pockrandt, der Vorsitzenden des 368 Mitglieder großen Naturfreundevereins, der Besuch der Naturfreunde aus dem Senegal gehört. Eine Woche lang hatte, wie berichtet, die Delegation in Rüsselsheim Halt gemacht und dabei mit Grillabenden, Wanderungen, einem Ausflug nach Frankfurt und eine Opelwerk-Besichtigung einen Einblick von Rüsselsheim und der Umgebung erhalten und die Rüsselsheimer Vereinsfreunde kennen gelernt.

Die Vorsitzende der Ortsvereinigung erinnerte in ihrem Jahresrückblick ferner an die Beteiligung des Vereins an der Umweltmesse, der "Aktion Stolpersteine" und die monatlichen Wanderungen unter ausgesprochen fachkundiger Leitung, die die Teilnehmer unter dem Motto "Auf die Spitze getrieben" zu Berggipfeln in der näheren Umgebung geführt hatten.

Die Mitgliederzeitschrift "Das Blättchen" diene den örtlichen Naturfreunden als Kommunikationsplattform, obgleich es schwierig sei, alle Beiträge zu sammeln. "Auch unsere Internet-Seiten bieten ein immer breiter werdendes Forum für die Naturfreunde und Interessierte", betonte Heike Pockrandt vor diesem Hintergrund. Sie wies darauf hin, dass die Vereinsneuigkeiten und auch die Hausdienste darauf schnell und übersichtlich einsehbar seien.

Günter Michel vom Hausteam berichtete, dass im vergangenen Jahr 1534 Übernachtungen verbucht wurden und der Verein 90 Mietverträge abgeschlossen hatte. Demnach wird das Vereinshaus in der Nähe des Waldsees vornehmlich für private Feste gebucht, aber auch Schulklassen und Kita-Gruppe nutzen die Räumlichkeiten. Am seltensten wird das Haus der Naturfreunde dabei für Seminare und Workshops angemietet.

Pockrandt bezeichnete unter anderem den Besuch eines Spinnenexperten des Frankfurter Senckenberg Museums als Glanzlicht im Kinderprogramm des Jahres 2008. "Neben diesen Höhepunkten erinnern wir uns außerdem einer Führung durch die großartige Henry-Moore-Ausstellung in den Opel-Villen."

Bei ihrem Ausblick auf das laufende Jahr zeigte sich Pockrandt allerdings enttäuscht über die Nordwestbahn-Entwicklungen am Frankfurter Flughafen. "Die Naturfreunde wehrten sich seit langen Jahren gegen einen Flughafenausbau, der unsere Region mit einem Lärmteppich überzieht und die Lebensqualität mehr und mehr mindert." Der Verein zeigt sich zudem seinen Freunden aus Egelsbach/Erzhausen gegenüber solidarisch, die als direkte Anwohner des Flugplatzes Egelsbach gegen einen Ausbaus desselben wirken.
 


Rüsselsheimer Echo vom 10.3.2009:

Neue Garage fürs Vereinshaus geplant
 

Naturfreunde: Mitgliederzahl steigt auf 368 – 3300 Gäste, 1534 Übernachtungen

„Bewegt, lebendig und reichhaltig“ verlief nach den Worten der Vorsitzenden Heike Pockrandt das vergangene Jahr bei den Naturfreunden. Sie widmeten sich dabei den Themen Kultur, Politik, Sport und Geselligkeit. Die Mitgliederzahl steige, der Kassenstand sei ordentlich und die Veranstaltungen seien gut besucht, resümierte die Vorsitzende in der Jahreshauptversammlung.

Höhepunkte des vergangenen Jahres waren der Besuch der Freunde aus dem Senegal und die Verlegung der Stolpersteine in Erinnerung an Opfer der Naziherrschaft. Neu ist ein Chor, der mittwochs singt, und neu ist der Internet-Auftritt der Naturfreunde unter naturfreunde-ruesselsheim.de....

Beim Kassenbericht von Martin Schopen, der eine positive Bilanz aufwies, fielen besonders der Unterhalt und die Renovierungen des Naturfreundehauses am Langseeweg ins Gewicht. In diesem Jahr soll eine neue Garage gebaut werden, wofür Rücklagen gebildet wurden. Wolfgang Hoffmeister (Mitgliederverwaltung) freute sich über den Zuwachs auf nunmehr 368 Personen.

Günter Michel und Margarete Hochgesandt, die über Hausvermietungen, Feiern und Veranstaltungen im Vereinsheim berichteten, zählten insgesamt 3300 Gäste im vergangenen Jahr und 1534 Übernachtungen. Die Belegungen und das Haus selbst können jetzt im Internet erkundet werden. Hierfür ist Torsten Rink zuständig, der an der inzwischen 42. Ausgabe des „Vereins-Blättchens“ arbeitet.

Für die sechs- bis zehnjährigen Kinder gibt es samstags Angebote unter der Leitung von Sabrina Grohs und Svenja Heinrich. Neben der Nachtwanderung ist der Vortrag eines Spinnenexperten aus dem Senckenbergmuseum den Kindern in bester Erinnerung, denn dieser brachte gleich lebendige Beispiele mit. Allerdings werden die Leiterinnen in einigen Monaten berufsbedingt aufhören müssen.

Über elf Wanderungen in der näheren und weiteren Umgebung mit zusammen 270 Teilnehmern berichtete Friedel Schmidt und betonte, dass bei den rund zwölf Kilometer langen Strecken auch immer eine kulturelle Sehenswürdigkeit besichtigt wird. Seine Frau Doris Schmidt beleuchtete die Wanderungen der fünfzehnköpfigen Frauengruppe. Zahlreiche Dias riefen Erinnerungen darüber wach.

Eine seit 30 Jahren bestehende Singgruppe probt donnerstags nachmittags unter Leitung von Heinz Hartmann und war auch im vergangenen Jahr wieder gerne gesehener Gast bei vielerlei Veranstaltungen. Leider sei, so Hartmann, die Teilnehmerzahl altersbedingt inzwischen auf ein Dutzend geschrumpft. Dem steht ein neuer Chor gegenüber, der mittwochsabends probt und für den Willi Braun Ansprechpartner ist.

Eine Seniorengruppe um Günter Michel, Wassersport und Paddeln unter der Leitung von Jürgen Schaffner-Möller, Reisen, Radfahren, Kochen, eine Zukunftswerkstatt und eine Umweltgruppe bereichern das vielfältige Angebot der Naturfreunde. Alle Gruppen berichteten ausführlich aus ihren Tätigkeitsbereichen.

Eine Hauptarbeit des Vereins ist die Hausverwaltung, die Vermietung und die Unterhaltung des Naturfreundehauses und des Geländes, um die sich eine ganze Gruppe von Personen abwechselnd kümmert und die schließlich wichtige Erträge abwirft, die die übrige Vereinsarbeit finanziell ermöglichen.

Die Amtszeit des Vorstandes endet erst 2010. Mit dem Gruß „Berg frei!“ schloss Heike Pockrandt die Versammlung.

kgg 10.3.2009

Galerie